Gasseparation

Die Entwicklung leistungsfähiger selektiver Polymermembranen, deren Trennprinzip auf dem Lösungs-Diffusionsprozess beruht, ermöglicht die Auftrennung unterschiedlicher Gasbestandteile. Durch die Nutzung geeigneter Modulkonstruktionen ist ein zuverlässiger Membranbetrieb für den Anwender gegeben. Für den industriellen Einsatz ist dabei entscheidend, dass die thermische, chemische und mechanische Modulstabilität die dauerhafte Membranleistung sicherstellt.

Wichtige Anwendungen der industriellen Gasseparation können unter der Beschreibung „Abtrennung leichtflüchtiger organischer Dämpfe aus Permanentgasen“ zusammengefasst werden. Hauptziel der Trennung ist entweder die Vermeidung der Emission oder die Rückgewinnung der Wertstoffe. Ideal ist selbstverständlich die Anwendung, in der beides erreicht werden kann. In den nachfolgend beschriebenen Anwendungen werden GMT Membranen in vielen hundert Anlagen weltweit eingesetzt.

Ziel der Gaskonditionierung ist die Bereitstellung einer optimal auf die Kundenbedürfnisse abgestimmten  Gaszusammensetzung. Im entsprechenden Abschnitt finden Sie Anwendungsbeispiele für den Einsatz von GMT Membranen.

Emissionsschutz

Die Nutzung, Lagerung und Verteilung von Lösemitteln und Erdölerzeugnissen sind wegen der dabei auftretender Verdampfungs- und Verdrängungsvorgänge eine erheblicher Quelle für die Emission von leichtflüchtigen organischen Dämpfen. Dämpferückgewinnungsanlagen basierend auf der Kombination von Membrantechnologie mit Absorption oder Kondensation gewährleisten die Einhaltung der gesetzlichen  Grenzwerte sowie eine Produktrückgewinnung. Typische Produkte sind Benzin, Diesel, Additive, Alkohole sowie unterschiedliche Lösemittel. Die Anlagen findet man in Tanklagern, Raffinerien und  Schiffsverladungseinrichtungen.

Wertstoffrückgewinnung

Die Gasseparation mit GMT Membranen ermöglicht die Minimierung von Rohstoffverlusten über Abgasströme für folgende Stoffe:

  • Ethylen-, Vinylacetat-, Propylen- und Vinylchlorid-Monomer sowie Ethylenoxid
  • Lösemittel wie Butan und Hexan aus Suspensionsverfahren in der Polymerherstellung
  • Aromaten wie Benzol, Toluol und Xylol
  • MTBE , ETBE
  • Fluorierte und chloriert Kohlenwasserstoffe
  • Methanol, Ethanol
  • Benzin an Tankstellen

Gaskonditionierung - Erdgas Konditionierung

GMT Membranen ermöglichen die selektive Abtrennung von C3+-Kohlenwasserstoffkomponenten aus dem Erdgas. Die leichteren Kohlenwasserstoffe verbleiben auf der Hochdruckseite und finden je nach lokaler Situation Verwendung für Gasmotoren oder Turbinen oder werden in die Pipline eingespeist.

Gaskonditionierung - Sauerstoff-Anreicherung aus Luft

Viele Verbrennungsprozesse in der Aluminium-, Glas-, Stahl-, Zement- und Abfallverbrennungsindustrie können optimiert werden durch eine moderate Erhöhung der Sauerstoffkonzentration der Einspeiseluft. Eine völlig andere Anwendung resultiert aus der Tatsache, dass Sauerstoff-angereicherte Luft das Wohlbefinden von Menschen steigern kann. Der modulare Aufbau von Membransystemen ermöglicht sowohl den Einsatz in kleinen Geräten wie auch in größeren Installationen.

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, auch wenn Ihre Zielanwendung nicht genannt wurde. Wir besprechen gerne mit Ihnen, wie wir das Wechselspiel der Gaskomponenten mit den Membranmaterialien zu Ihrem Vorteil nutzen können.